L'Oréal präsentiert im Vorfeld der CES 2022 : neue Beauty-Tech-Innovationen

03.01.2022 - Science and Technology

Colorsonic Anwendung 1920x800

Clichy, 3. Januar 2022 – Im Vorfeld der weltweit wichtigsten Technik-Konferenz CES 2022, die morgen in Las Vegas beginnt, hat L'Oréal neue Beauty-Tech-Innovationen vorgestellt, die das Haarfärben neu erfinden sollen:

- Colorsonic, ein leichtes, tragbares Gerät, das ein innovatives Verfahren zum Mischen und gleichmäßigen Auftragen von Haarfarbe verwendet und den Verbrauchern zu Hause ein einheitliches Haarfarbergebnis liefert.
- Coloright, ein mit Künstlicher Intelligenz (KI) vernetztes Haarfärbesystem für Friseure. Es nutzt die Virtual Try-on Technologie, um die gewünschten Farbtöne zu projizieren, sowie einen Algorithmus, der eine individuelle Haarfarbe aus mehr als 1.500 Farbtönen ermöglicht.

L'Oréal blickt auf eine lange Tradition in der Haarcoloration zurück. Das Unternehmen hat vor mehr als 100 Jahren die weltweit erste sichere, synthetische Haarfarbenformulierung erfunden und damit den Grundstein für eine Branche gelegt, die heute 10 Milliarden Dollar Umsatz erzielt. Heute, ein Jahrhundert später, beweist das Unternehmen erneut seine Führungsrolle bei Haarfarben, indem es die Branche mit zwei bahnbrechenden Innovationen verändert, die auf modernster Technologie und präziser Formulierung basieren.

"Unsere jahrhundertelange, tiefgreifende Erfahrung und Führungsrolle im Bereich der Haarfärbung hat es unseren Forschern, Datenwissenschaftlern und Tech-Ingenieuren ermöglicht, das Erlebnis der Haarfärbung völlig neu zu gestalten und neu zu erfinden, und zwar sowohl für zu Hause mit Colorsonic, einem einzigartigen, wiederverwendbaren Gerät, das ein präzises, lebendiges Ergebnis der Haarfärbung ermöglicht, als auch für Friseure mit Coloright, dem personalisierten und fortschrittlichsten Erlebnis in Friseursalons, um überall auf der Welt die gewünschten Haarfärbeergebnisse zu erzielen. Die Führungsrolle von L'Oréal im Bereich Beauty-Tech ermöglicht es uns, die Grenzen der Technik mit Hilfe der Wissenschaft zu erweitern, um einen Durchbruch bei personalisierten, inklusiven und nachhaltigen Schönheitserlebnissen zu erzielen", so Barbara Lavernos, Deputy Chief Executive Officer, zuständig für Forschung, Innovation und Technologie.

Als die COVID-19-Pandemie die vorübergehende Schließung vieler Salons zur Folge hatte, wuchs das Geschäft mit Haarfarben für zu Hause um sechs Prozent. In dieser Zeit erlebten die Verbraucherinnen und Verbraucher die Herausforderungen eines Haarfärbeverfahrens für zu Hause, das seit Jahrzehnten praktisch unverändert geblieben ist, z.B. die Schwierigkeit, die Haarfarbe an schwer zugänglichen Stellen aufzutragen.

Colorsonic wurde als Antwort auf diese Verbraucherbedürfnisse entwickelt und über einen Zeitraum von fünf Jahren verfeinert. Das Gerät verwendet einen speziellen Mischmechanismus, um eine präzise Menge an Entwickler und Formel zu kombinieren, um daraus eine Haarfarbe herzustellen. Das Gerät gibt dann die richtige Dosis Haarfarbe ab und trägt sie über eine oszillierende Düse mit zickzackförmig bewegten Borsten auf das Haar auf, um sie gleichmäßig zu verteilen.

In fünf Schritten können die Verbraucherinnen und Verbraucher:

1. Auf der Colorsonic-Website eine Haarfarbe aus 40 Farbtönen auswählen. Das ammoniakfreie Haarfarben-Set wird bequem direkt nach Hause geliefert.
2. Die Farbpatrone in das Gerät einlegen, um die Farbe auf Abruf zu mischen. Farbe und Entwickler bleiben bis zum Einschalten des Geräts getrennt, was für die Haltbarkeit und Frische der Farbe entscheidend ist.
3. Mit dem Gerät vom Ansatz bis zu den Enden bürsten, um die Farbe gleichmäßig aufzutragen. Die oszillierende Düse - strengstens getestet, um Auslaufen, Übersättigung und Tropfen zu verhindern - bewegt sich 300 Mal pro Minute, um das Haar schnell und effektiv zu bedecken. Ein Aufsatz für langes Haar (schulterlang oder länger) ist ebenfalls enthalten.
4. Nach einer Wartezeit von 30 Minuten die Haare ausspülen und stylen.
5. Die Kartusche aus dem Gerät nehmen und die verbleibende Farbe aufbewahren, um sie jederzeit problemlos auffrischen zu können. Mit Hilfe des Kartuschensystems bewahrt Colorsonic die restliche Farbe für Auffrischungen und Grauabdeckungen auf.

"Nach Jahren der Forschung und Entwicklung freuen wir uns, im Vorfeld der diesjährigen Consumer Electronics Show Technologien vorzustellen, die das Erlebnis für Millionen von Menschen weltweit, die ihr Haar zu Hause oder im Salon färben, modernisieren", sagte Guive Balooch, Global Head of Research and Innovation's Tech Incubator bei L'Oréal. "Unser Ziel ist es, Wissenschaft und Technologie zu nutzen, um uralte Probleme für Verbraucherinnen und Verbraucher zu lösen. Colorsonic ist ein großartiges Beispiel für die Kraft der Innovation für Verbraucher durch Innovation mit Verbrauchern."

Die Vorstellung von Colorsonic ist eine Fortsetzung des Engagements von L'Oréal, außergewöhnliche personalisierte Schönheitserlebnisse zu bieten, die auf Nachhaltigkeit beruhen. Zu den Merkmalen, die dieses Engagement widerspiegeln, gehören:
• Recycelter Kunststoff: Colorsonic ist ein wiederverwendbares Gerät mit einer recycelbaren Formelkartusche, die pro Anwendung weniger Kunststoff verbraucht als herkömmliche Haarfarben.
• Wiederverwendbare Handschuhe: Herkömmliche Haarfarben für den Heimgebrauch enthalten in jeder Packung Einweghandschuhe. Colorsonic ersetzt die Einweghandschuhe durch Handschuhe, die bis zu zehnmal wiederverwendet werden können und einen hohen Schutz bieten.
• Reduzierte Versandverpackung: Das Colorsonic Gerät und die Farbpatronen werden in zertifizierten, recycelbaren Papierverpackungen versandt.
L'Oréal plant die Markteinführung von Colorsonic in den USA ab Anfang 2023.

L'Oréal stellt außerdem eine Technologie vor, die das Haarfärbeerlebnis im Salon modernisiert.

L'Oréal wird mit Colorsonic nicht nur das Haarfärbeerlebnis zu Hause verändern, sondern konzentriert sich auch auf die nächste Entwicklungsstufe der Salon-Haarfarben. L'Oréal wird auf der CES 2022 auch Coloright vorstellen. Coloright ist ein KI-vernetztes Haarfärbesystem für Friseure, das „on-demand“ individuelle Haarfarben erstellt. Es legt Innovation in die Hände professioneller Coloristen und passt die Haarfarbenerfahrung im Salon dank eines patentierten Algorithmus an, um präzisere Färbungen anzubieten.

Das Gerät verfügt über ein Lesegerät, das das Haar des Kunden analysiert und die Faktoren misst, die die Effektivität der Farbe beeinflussen, einschließlich der Haarfarbe, des Grauanteils, der Länge und der Dichte, sowie über einen Spender, der trockene Kügelchen mit Haarfärbemitteln und Kartuschen mit Basiscremes, Entwicklern und Verdünnern enthält. Diese Komponenten bilden zusammen ein individuelles Haarfarbenrezept. Die ultrapräzise Maschine spendet alle Komponenten der Rezeptur. Insgesamt kann Coloright mehr als 1.500 individuelle Haarfarben anbieten.

Über L’Oréal

L'Oréal hat sich seit über 100 Jahren der Schönheit verschrieben. Mit seinem einzigartigen internationalen Portfolio von 35 vielfältigen und sich ergänzenden Marken erwirtschaftete der Konzern im Jahr 2020 einen Umsatz von 27,99 Milliarden Euro und beschäftigt weltweit 85.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Als international führendes Kosmetikunternehmen ist L'Oréal in allen Vertriebskanälen präsent: Massenmarkt, Kauf- und Warenhäuser, Apotheken und Drogerien, Friseursalons, im Bereich Travel Retail, mit eigenen Geschäften im Einzelhandel sowie im E-Commerce. Forschung und Innovation sowie ein engagiertes Forschungsteam von 4.100 Mitarbeiter*innen stehen im Mittelpunkt der Strategie von L'Oréal, die das Ziel hat, Schönheitswünsche auf der ganzen Welt zu erfüllen. L'Oréal legt für die gesamte Gruppe ambitionierte Ziele für eine nachhaltige Entwicklung bis 2030 fest und strebt die Stärkung seines Ökosystems für eine inklusive und nachhaltige Gesellschaft an. Auch in Deutschland ist L’Oréal Kosmetikmarktführer. Die Gruppe ist hierzulande an fünf Standorten vertreten, darunter mit Fabriken in Karlsruhe und Salzhemmendorf. In Deutschland und Österreich beschäftigt L'Oréal rund 2.800 Mitarbeiter*innen.
*****

"Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von L'Oréal-Aktien dar. Wenn Sie umfassendere Informationen über L'Oréal erhalten möchten, lesen Sie bitte die in Frankreich bei der Autorité des Marchés Financiers registrierten öffentlichen Dokumente, die auch in englischer Sprache auf unserer Website www.loreal-finance.com verfügbar sind.
Diese Pressemitteilung kann prognostische Informationen enthalten. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass diese Aussagen auf vernünftigen Annahmen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung beruhen, unterliegen sie naturgemäß Risiken und Unsicherheiten, die zu einer Abweichung zwischen den tatsächlichen Zahlen und den in diesen Aussagen angegebenen oder suggerierten Zahlen führen können."


KONTAKT
L'ORÉAL

Director Corporate Communications
Stefan Geister +492114378160 [email protected]