L’ORÉAL WIRD MOBILITÄTSPARTNER DER STADT DÜSSELDORF

Düsseldorf, 21. September 2022 – Als neuer Mobilitätspartner der Landeshauptstadt unterstützt L’Oréal künftig die gemeinsame Initiative von Stadt und Wirtschaft für emissionsarme Mobilität. Im Rahmen des unternehmenseigenen Mobility Day am Düsseldorfer L’Oréal Campus wurde dies nun offiziell verkündet.

In der Tiefgarage das E-Auto laden, ins Büro radeln und während der Arbeitszeit das Bike überholen lassen oder aber mit ÖPNV und Jobticket den Berufsverkehr umgehen? Alles möglich in der auf nachhaltige Mobilität ausgerichteten Düsseldorfer Zentrale des Kosmetik-Weltmarktführers. Um ein Zeichen für den Wandel hin zu nachhaltiger und emissionsarmer Mobilität zu setzen und die Anstrengungen der Landeshauptstadt zu unterstützen, ist L’Oréal nun auch Mobilitätspartner der Stadt Düsseldorf. Damit unterstützt das Unternehmen das Ziel der Landeshauptstadt, den Verkehr auf den Straßen emissionsärmer und klimafreundlicher zu gestalten.

„In Bezug auf CO2-Emissionen haben wir in Deutschland an all unseren 5 Standorten bereits echte Neutralität erreicht”, so Marcus Born, Head of Corporate Facilities & Environment, Health and Safety und bei L’Oréal verantwortlich für das Mobilitätsmanagement am Düsseldorfer Campus. „Mobilität, ob Pendel- oder Flottenverkehr, ist ein weiterer, relevanter Hebel und den gehen wir mit unserem Mobilitätskonzept konsequent an. Für uns ist es nur folgerichtig, dass wir nun die Initiative der Landeshauptstadt stärken und gemeinsam mit anderen Unternehmen am Standort mit gutem Beispiel vorangehen.”

Auch die Stadt Düsseldorf begrüßte den neuen Unternehmenspartner an ihrer Seite: „Es freut mich außerordentlich, dass L`Oréal als vorbildlich nachhaltiges Unternehmen nun auch der Mobilitätspartnerschaft Düsseldorf beitritt. Ich bin beeindruckt von den vielfältigen Aktivitäten im Sektor Mobilität. Das kann ein Ansporn für andere Betriebe sein, sich mit der eigenen betrieblichen Mobilität intensiv zu befassen und diese aktiv umweltgerecht zu gestalten“, kommentiert Jochen Kral, Mobilitätsdezernent der Stadt Düsseldorf den Beitritt von L’Oréal zur Initiative.

Über 900 Mitarbeitende arbeiten in der Düsseldorfer Konzernzentrale von L’Oréal Österreich Deutschland – sie alle kommen entweder aus der Landeshauptstadt oder legen längere Pendelwege zurück, um an ihren Office-Tagen das Büro im Düsseldorfer Norden, nahe der Theodor-Heuss-Brücke, zu erreichen. L’Oréal hat daher bereits früh mit der Transformation seines Headquarters hin zu nachhaltiger Mobilität begonnen und schreibt diesen Weg kontinuierlich fort. Die Initiativen von L’Oréal im Überblick:

  • Neben einer optimalen Anbindung an den ÖPNV wird allen Mitarbeitenden die Option auf ein Jobticket angeboten. 
  • Es gibt über 120 Stellplätze für Fahrräder – inklusive 12 Lademöglichkeiten für E-Bikes. 
  • Mitarbeitende können das Job-Bike-Angebot nutzen und für Fahrräder gibt es eine dauerhafte Reparatur-Station sowie turnusmäßige Wartungs- und Reparaturtermine. 
  • Zu diesem Zweirad-Konzept zählt auch, dass L’Oréal seinen Beschäftigten Duschen und spezielle Schließfächer für Radfahrer:innen und Sportler:innen zur Verfügung stellt. 
  • In der unterhalb des J1 gelegenen Tiefgarage sowie auf dem Gelände gibt es Parkplätze für pendelnde Mitarbeitende und Mieter:innen im Gebäude – inklusive 4 öffentlichen und 15 teil-öffentlichen E-Ladepunkten für Privat- und Firmenfahrzeuge. 
  • Es bestehen zudem Kooperationen mit Car Sharing Anbietern, für deren PKW ebenfalls Parkplätze vorgehalten werden. 100 % der Poolfahrzeuge am Standort fahren bereits elektrisch und die Ladeinfrastruktur wird an allen 6 Standorten in Deutschland und Österreich, Düsseldorf inklusive, kontinuierlich weiter ausgebaut – schließlich soll die Flotte bis 2023 zu 100% elektrisch oder hybrid fahren.

Hintergrundinformationen zur Mobilitätspartnerschaft:

Die Mobilitätspartnerschaft der Landeshauptstadt ist eine 2017 aus der Taufe gehobene, gemeinsame Initiative von Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer, Kreishandwerkerschaft und der Stadt Düsseldorf. Unternehmen, die sich bereit erklären, ihre Mobilität – von Pendel- über Flotten- bis hin zum Lieferverkehr – umweltfreundlicher zu gestalten, können sich dieser Initiative anschließen und Mobilitätspartner der Stadt werden. Dabei können die Unternehmen zahlreiche Maßnahmen umsetzen, die sich in vielerlei Hinsicht lohnen, denn emissionsarme Mobilität ermöglicht Unternehmen nicht nur finanzielle Einsparungen. Mitarbeitende können sensibilisiert und motiviert werden und weniger Emissionen wirken sich am Ende günstig auf die Gesundheit aller Düsseldorfer:innen aus. Mehr Informationen dazu:

https://www.duesseldorf.de/umweltamt/umwelt-und-verbraucherthemen-von-a-z/bildung/mobilitaetspartnerschaft.html 

Über L'Oréal

Seit über 110 Jahren fühlt sich L'Oréal, der weltweit führende Anbieter von Schönheitsprodukten, einer Sache verpflichtet: der Erfüllung der Schönheitswünsche von Verbraucher:innen. Unser Ziel, Schönheit zu kreieren, die die Welt bewegt, definiert unseren Ansatz für Schönheit als inklusiv, ethisch, großzügig und der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit verpflichtet. Mit unserem breiten Portfolio von 35 internationalen Marken und den ehrgeizigen Nachhaltigkeitsverpflichtungen unseres Programms ‚L'Oréal for the Future‘ bieten wir jedem Menschen auf der ganzen Welt das Beste in Bezug auf Qualität, Wirksamkeit, Sicherheit, Aufrichtigkeit und Verantwortung, während wir die Schönheit in ihrer unendlichen Vielfalt feiern. 

Mit 85.400 engagierten Mitarbeiter:innen, einer ausgewogenen geografischen Präsenz sowie Verkäufen über alle Vertriebsnetze (E-Commerce, Massenmarkt, Kaufhäuser, Apotheken, Friseursalons, Marken- und Reiseeinzelhandel) hinweg, erwirtschaftete die Gruppe im Jahr 2021 einen Umsatz in Höhe von 32,28 Milliarden Euro. Mit 20 Forschungszentren in weltweit 11 Ländern und einem Forschungs- und Innovationsteam von über 4.000 Wissenschaftler:innen und 3.000 Technologieexpert:innen konzentriert sich L'Oréal darauf, die Zukunft der Schönheit aktiv mitzugestalten und ein Beauty Tech Powerhouse zu werden.  Auch in Deutschland ist L’Oréal Kosmetikmarktführer. Die Gruppe ist hierzulande an fünf Standorten vertreten, darunter mit Fabriken in Karlsruhe und Salzhemmendorf. In Deutschland und Österreich beschäftigt L'Oréal rund 2.800 Mitarbeiter:innen.

 

 

Media Contact:

Anne Linnenbrügger

Head of Corporate Affairs & Engagement Sustainability L’Oréal Österreich Deutschland

[email protected]al.com